direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

03.04.2018

Früherer Leiter Armin Kuhlmann gestorben

„Eine Institution verlässt die Institution“, so hieß es in der Abschiedsrede für Armin Kuhlmann, als er 2001 nach 32 Dienstjahren in den Ruhestand ging.
Am 19.03.2018 ist er nun verstorben.
Der TU-Sport trauert um seinen ehemaligen Leiter, der maßgeblich die Zentraleinrichtung Hochschulsport  (ZEH) der TU-Berlin in ihrer Gründungszeit  geprägt hat.
Unter seiner Führung wurde die ZEH als Verwaltungseinheit der TU mit einem eigenen Haushalt ausgestattet. Dies war die Voraussetzung dafür, dass Einnahmen erzielt und zweckbezogen für den Sportstättenbau genutzt werden konnten. Dazu zählten in seiner Dienstzeit der Umbau von zwei ehemaligen Möbellagern in die Sportsäle  H 4001 und H 4032, der Bau der Dreifachsporthalle und Dreifeldtennishalle in der Waldschulallee sowie die Planung und der Beginn des Umbaus der ehemaligen TÜV-Halle zu einem multifunktionalen Sportzentrum. Ohne diese Maßnahmen hätte es die quantitative und qualitative Entwicklung im TU-Sport sicher nicht gegeben.
Armin Kuhlmann war der Bau- und Finanzminister und darin vorausdenkend, querdenkend und querhandelnd.
Niemand aus dem Kreis seiner damaligen Kolleginnen und Kollegen hat ihn je ruhigen Schrittes die Treppen hinauf gehen sehen.
Armin – mögest du ruhen in Frieden…

Zurück