direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

03.12.2018

Taekwondo: Daniel Houben ist Hochschulmeister

Foto: Privat

Der TU-Student Daniel Houben gewann Ende 2018 die Deutschen Hochschulmeisterschaften (DHM) im Taekwondo in der Klasse bis 68 kg und sicherte sich damit auch eine Nominierung für die Europäischen Hochschulmeisterschaften 2019 in Zagreb. Bei den DHM in Jena waren über 100 Sportler/innen am Start, die sowohl in den Disziplinen Poomsae (Formenlauf) wie auch im Kyrogi (Zweikampf) um den begehrten Titel des/der deutschen Hochschulmeisters/in kämpften. Im hochklassig besetzten Starterfeld befanden sich zahlreiche Bundeskaderathleten/innen, deutsche Meister/innen und Hochschulmeister/innen. "Deswegen war ich umso froher, dass es mir nach Bronze im Vorjahr dieses Jahr gelang, den Titel für die TU Berlin zu gewinnen", äußerte sich Daniel nach dem erfoglreichen Wettkampf. Er startete in der Klasse unter 68 kg und bekam drei Kämpfe zugelost. Das Viertelfinale konnte er ohne grössere Probleme gegen Daniel Heine von der Uni Hannover 23:8 für sich entscheiden. Im Halbfinale traf er auf Nabiel Hakim aus Bonn, den er mit 14:7 besiegen konnte. Im Finale erwartete ihn Michael Tipecska von der LMU München. Der Kampf war nichts für schwache Nerven, denn Michael gelang in der letzten Sekunde der regulären drei Runden der Ausgleich mit einem starken Faustschlag. Das entscheidende Sudden Death (der erste, der punktet, gewinnt) konnte Daniel dann aber für sich entscheiden.
Sein Fazit: "Auch in den anderen Gewichtsklassen waren die Kämpfe hochklassig und spannend, bei den Formenläufern die Choreografien sehr beeindruckend und so kann der USV Jena voll stolz auf ein sehr gelungenes Turnier zurückblicken. Vielen Dank allen Sportlern, Organisatoren und dem ADH für dieses tolle Turnier."

Zurück