direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

09.09.2019

WM-Gold für Alexander Nobis

Alexander Nobis (Archivbild)

Der TU-Maschinenbau-Student Alexander Nobis hat bei der Weltmeisterschaft im Modernen Fünfkampf den Titel in der Männer-Staffel geholt. Sein Partner bei der der WM in Budapest war der Ex TU´ler Patrick Dogue. Mit starken Leistungen in allen Disziplinen setzte sich das Duo souverän gegen die Staffeln aus Südkorea und Russland durch. Alexander Nobis bewies damit seine gute Form und hatte mehr Erfolg als wenige Wochen zuvor bei der Europameisterschaft in England. Damals verfehlte er durch einige Niederlagen beim Fechten eine ansonsten greifbare Top-Ten-Platzierung klar und erreichte nur den 16. Platz im Einzel. Patrick Dogue hatte bei der EM mit einem elften Platz bereits einen Quotenplatz für die Olympischen Spiele in Tokio gesichert. Pro Nation dürfen sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen maximal zwei Athleten/innen bei Olympia teilnehmen. Für Alexander geht der Kampf um den zweiten begehrten Platz somit weiter. Entscheidend sind dafür die Ergebnisse der nächsten WM im Mai 2020 in Xiamen (China) sowie die Weltranglistenplatzierung. Aktuell steht er in der Weltrangliste auf Platz 36.

Zurück