direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

19.02.2020

Erfolge für Wasserspringer Frithjof Seidel und Lou Massenberg

Frithjof Seidel

Riesenfreude beim Olympiastützpunkt Berlin über das Abschneiden der Berliner Wasserspringer/innen: Patrick Hausding hat bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Rostock als einer der erfolgreichsten Teilnehmer drei Titel gewonnen und sich damit die Olympia-Qualifikation gesichert. Insgesamt gewannen Berliner Brett- und Turmspringer/innen 19 Medaillen, davon 8x Gold, 7x Silber und 4x Bronze.
Zu den Gold-Gewinnern gehören die TU Studenten Frithjof Seidel, der mit Jana Lisa Rother den Synchron 3m Mixed-Wettbewerb gewann, sowie Lou Massenberg, der im Synchron-Turmspringen der Männer mit Tim Barthel Deutscher Meister wurde.
Beide gewannen außerdem je eine Silbermedaille. Ab dem 20. Februar folgt der zum FINA Diving Grand Prix gehörende Internationale Springertag in Rostock mit Startern aus fast 30 Ländern. Die olympischen Quotenplätze werden beim Weltcup in Tokio (21. - 26. April) vergeben.

Die Berliner Ergebnisse der Deutschen Hallenmeisterschaften im Überblick:

Turm Frauen
1. Elena Wassen
2. Maria Picker
3. Christina Wassen
Synchron 3m Frauen
1. Tina Punzel/Lena Hentschel
3. Jana Lisa Rother/Saskia Oettinghaus
Synchron Turm Frauen
1. Tina Punzel/Christina Wassen
2. Elena Wassen/Maria Picker
1m Männer
1. Patrick Hausding
2. Frithjof Seidel
3. Patrick Kreisel
3m Männer
1. Patrick Hausding
2. Lars Rüdiger

Turm Männer
2. Karl Schöne
3. Tom Waldsteiner
Synchron 3m Männer
1. Lars Rüdiger/Patrick Hausding
2. Patrick Kreisel/Lou Massenberg

Synchron Turm Männer
1. Tim Barthel/Lou Massenberg
2. Tom Waldsteiner/Karl Schöne
Synchron 3m Mixed
1. Jana Lisa Rother/Frithjof Seidel

Zurück