direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Beachvolleyball Camp

Diese Angebote finden nur im Sommersemester statt.

Beachcamp Goodbye Summer 2018

Vom 05. bis 09. September wird der TU-Sport zum dritten Mal ein Beachvolleyball-Camp an der Ostsee durchführen. Das Camp besteht aus drei Trainings- und zwei Turniertagen. Die Trainingstage beinhalten je sechs Stunden intensives Training in kleinen Gruppen bei sehr erfahrenen Trainern. Neben Annika Spitz ist dieses Jahr Robin Hanke Bestandteil des Trainerteams. Der angehende Sportlehrer schlug in den vergangenen Jahren öfter auf der höchsten deutschen Tour auf und ist regelmäßig als Trainer bei Beachcamps im In- und Ausland dabei. Das Camp beinhaltet auch ein Turnier, bei dem alle Teilnehmenden die erworbenen Fähigkeiten unter Wettkampfbedingungen testen können. Wer Lust auf intensives Training direkt am Meer, fachkundige Trainer und ein wettkampforientiertes Turnier hat, ist hier genau richtig.

Die Unterbringung erfolgt im eigenen Zelt auf dem Campingplatz "Südstrand". Neben den Trainingseinheiten und dem Turnier wird auch ein spannendes Rahmenprogramm mit z.B. Morning Yoga geboten.
Im Entgelt enhalten sind die Kosten für das Sportprogramm (18 Stunden Beachvolleyballtraining + 30 Minuten Yoga), das Turnier, die Unterbringung, Versicherung und Kurtaxe. Die Anreise erfolgt auf eigene Kosten und sollte einen Tag vor Beginn des Camps durchgeführt werden.

 

 

Probestunde

Eine Probestunde ist leider nicht möglich.

Bitte mitbringen

  • - eigenes Zelt
  • - warme flexible Sportkleidung
Aktuelle Angebote - Wintersemester 2018/2019
Details Datum Tag Uhrzeit Sportstätte Übungsleiter Entgelt Buchung
Derzeit kein Angebot vorhanden.

A2-F: Vorkenntnisse erforderlich

Technische Voraussetzungen:
Für die Teilnahme am TU-Beachcamp ist das Mindestniveau A2 erforderlich. Dazu zählen die sichere Beherrschung der Techniken Aufschlag von oben, Baggern, Pritschen, Poken und das grundsätzliche Verständnis für die Technik des Angriffsschlages. Im Spiel muss ein sicherer Aufschlag sowie eine gute Annahme/ die Beherrschung einfacher Pässe im Rahmen des Zuspiels erkennbar sein. Für den Angriff reichen Grundkenntnisse über die Technik aus.

Taktische Voraussetzungen:
Das Spiel im Modus 2 gegen 2 muss grundsätzlich verstanden sein. Vertiefte Kenntnisse im Block-/ Abwehrverhalten sind nicht notwendig, allerdings sollte das Spiel beim 2 gegen 2 ohne Block funktionieren und das Verständnis über das Spiel mit einem Blockspieler in Grundzügen vorhanden sein. Auch Grundlagen im Regelwerk (Annahme nicht mit Pritschen etc.) sollten vorhanden sein.