Nachrichten

Christian Franz (Foto links) und Liam Holdermann (rechts) gewinnen mit dem deutschen Team den U21 WM-Titel in Malaysia. In einem umkämpften Spiel schlug das deutsche Team Finalgegner Frankreich.

Weiterlesen

Während draußen der Schnee fiel, fand am Dienstag die Love TU Dance Winter Edition im Rahmen der Ehrung der erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler statt.

Weiterlesen

Die deutsche Studierenden-Nationalmannschaft hat in Chengdu große Leistungen gezeigt. Dennoch sind auch Schwächen nicht übersehbar. Der Anspruch muss vor den nächsten World University Games steigen - denn diese finden 2025 in Deutschland statt. Hierfür braucht es strukturelle Verbesserungen.

Weiterlesen

Im Finale der Wasserspringer vom 10-Meter-Turm sprang Tom Waldsteiner (Biotechnologie) auf Platz sechs.

Im Spiel um Platz fünf unterlagen die deutschen Wasserballer mit Lukas Küppers (Fahrzeugtechnik) und Dennis Strelezkij (Wirtschaftsingenieurwesen) Griechenland mit 10:12.

Weiterlesen

Der Deutsche Ruderverband (DRV) hat gestern sein Aufgebot für die Weltmeisterschaft in Belgrad vorgestellt. Aus TU-Sicht sind drei Studierende dabei: Wolf-Niclas Schröder (Bauingenieurwesen) im Männer-Achter mit Steuermann, Melanie Göldner (Ökologie und Umweltplanung) im Vierer ohne Steuerfrau und Anton Finger (Wirtschaftsingenieurwesen) im Männer-Doppelvierer.

Weiterlesen

Nach einer fehlerfreien Vorrunde erreichte Blessing Enatoh mühelos das Finale der U23 Europameisterschaft in Espoo (Finnland). Am Sonntag lief es in einem starken Feld für sie allerdings nicht mehr so rund wie bisher in dieser Saison.

Weiterlesen

Wenige Wochen vor Beginn der World University Games (WUG) am 28. Juli hat der Allgemeine Deutsche Hochschulsportverband (adh) die etwa 200 Aktiven benannt, die Deutschland in Chengdu (China) repräsentieren werden. Zu den Nominierten gehören sieben Studierende der TU Berlin.

Weiterlesen

Frithjof Seidel wird als einziger Mann im Finale und Quereinsteiger gefeiert.

Weiterlesen

Acht Berliner Hochschulen und der Olympiastützpunkt Berlin haben am 22. Juni 2023 ihre Kooperation in der Spitzensportförderung bekräftigt. Im Rahmen eines Festakts unterzeichneten die Hochschulleitungen von BHT, Charité, DHGS, FU, HTW, HU, HWR und TU neue Kooperationsverträge mit dem Olympiastützpunkt Berlin.

Weiterlesen

Acht Berliner Hochschulen erneuern und verstärken ihre langjährigen Kooperationsverträge mit dem Olympiastützpunkt Berlin (OSP). Für junge Sporttalente soll damit der Zugang zum Hochschulstudium erleichtert und die Vereinbarkeit von Studium und Spitzensport verbessert werden.

Weiterlesen